Seite drucken
VHS-Frankfurt
„WAS BLEIBT...“
Grundwasser-Pumpwerk in Hattersheim
1907 erstellter Baukomplex in den Formen des Jugendstils mit funktions- fähig erhaltener originaler technischer Ausstattung (Dampfmaschine von 1927). Das Werk besteht aus einem großen Maschinensaal, überdeckt mit einem mächtigen, aus dem Mansarddach entwickelten "Glockendach" mit drei überkuppelten Lüftungsaufsätzen. Nördlich schliesst das Maschinen- und Kesselhaus und das Kohlelager an - östlich ein Anbau mit Sanitärräumen, einem Akkumulatorenraum, einem Schlackenaufzug und dem Schornstein.
Der in Beton und Backsteinmauerwerk erstellte Rohbau mit Kalksteinsockel erhielt Wände mit hellgelbem Putz, farbig glasierten Wandfliesen im Bereich der Stürze und Brüstungen sowie eine rote Biberschwanzziegeldeckung.
Das Wasserwerk stellt ein herausragendes technisches Denkmal auch in Bezug auf den ausserordentlich guten Erhaltungszustand der technischen und baulichen Ausstattungsstücke dar und kann ausserhalb der Ortslage von Hattersheim über die Wasserwerkchaussee erreicht werden.
HalleTurbineDetailsEingangsbereich"Messstation"
...zum Vergrössern bitte Bilder anklicken...