Seite drucken
VHS-Frankfurt
„WAS BLEIBT...“
Staustufe Obernau
Sie stellt den östlichen Beginn der "Route der Industriekultur Rhein- Main" dar und ist eine von insgesamt 34 Mainschleusen. Die Gesamtanlage besteht aus Wehr, Schleuse, Wasserkraftwerk, Fischpass und kleiner Boots-
schleuse. Wie die übrigen Mainschleusen oberhalb von Aschaffenburg hat sie eine Nutzlänge von fast genau 300 m und eine Nutzbreite von 12 m (Höhe insgesamt 7.12 m, Fallhöhe 4.01 m).
Ihre industriegeschichtlich besondere Bedeutung: das Bauwerk markiert den ersten systematischen Schritt nach dem 1. Weltkrieg auf dem Weg zu einem leistungsfähigen Rhein-Main-Donau-Wasserweg. Noch heute be- herbergt es die ursprünglichen Kaplan-Turbinen im sogenannten Maschinen- haus (s. Fotos Reihe 2). Die Schleusenanlage bedarf derzeit einer Sanierung. Die Diskussion darüber ist noch im Gange.
Bild 1Bild 2"Ausblick"Brückenkopf"Perspektive"
DetailMaschinenhaus von aussen"Handwerkszeug"Kaplan-Turbine
...zum Vergrössern bitte Bilder anklicken...